Allgemein

Kian macht eine Esel- und Hühnertherapie

Seit fast einem Jahr macht Kian eine Eseltherapie. Durch das Liegen auf den Eselrücken lernt er das Gleichgewicht zu halten und seine Sinneswahrnehmung zu schulen. Das macht ihm sehr viel Spaß und er freut sich immer riesig auf den Therapiehof zu fahren.

Aufgrund seiner Krankheit hat Kian auch mit seiner Atmung Probleme. Lange Zeit versuchte er als Übung das Pusten zu lernen. Was sich vielleicht leicht anhört, ist für Kian aber gar nicht so einfach. Die unerwartete Lösung kam in Form von Hahn Emil und Henne Maja. Dafür muss man wissen, dass Hühner es sehr mögen angepustet zu werden und diese beiden Exemplare auch extrem gerne kuscheln. Ein kleines Wunder geschah: Kian hat dann tatsächlich in Zusammenarbeit mit Emil und Maja gelernt zu pusten.

Tiere machen oft viele Prozesse leichter und wir sind immer wieder erstaunt über die tollen Resultate. Wie man sieht, wird man dabei öfter mal mit ganz neuen schönen Begegnungen überrascht. Wir sind überaus glücklich, dass wir Kian dabei unterstützen können.